Jahresrückblick 2016 Wölflinge

Jahresrückblick 2016 – Wölflinge

Auch dieses Jahr war ein spannendes und aufregendes Jahr für unsere Wölflinge. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden ging es diesen Sommer in die Niederlande, genauer gesagt nach Ommen auf den Zeltplatz Ada´s Hoeve. Dort beschäftigten sich die Wölflinge eine Woche lang mit den Themen Wasser sowie Fair Trade und lernten eine Menge über Nachhaltigkeit.

Die Gruppenstunden waren wie immer voller Spaß und Abenteuer. Die alten Gruppensprecher aus dem Jahr zuvor blieben den Wös erhalten, sodass keine Neuwahl erforderlich war. Ebenso verfuhren sie mit ihrem Gruppennamen „Die Minions“, welcher einstimmig beibehalten wurde. Die Wös investierten viel Zeit und Kreativität in ihre eigene Spielgestaltung. So wurden mehrere besondere Merkballregeln von den Wös erfunden und gleich ausprobiert. Eine weitere Beliebtheit war die gedankliche  Reise nach Australien, wo wir uns mittels des Spiels „Kotzendes Känguru“ kotzende Kängurus und andere Merkwürdigkeiten ansahen. Aber auch der Kontakt zu anderen Stammesgruppen kam bei den Wös nicht zu kurz. Bei dem Spiel „Apple und Ei“, bei dem diese beiden Gegenstände irgendwie in Läden oder mittels freundlicher Passanten getauscht werden müssen, arbeiteten die Wös und Jufis als perfekt abgestimmte Teams zusammen und brachten es fertig die absonderlichsten Tauschgeschäfte in nahezu ganz Ahrensburg abzuschließen.

Doch eine Besonderheit dieses Jahres waren unsere Ausflüge in das Ahrensburger Tunnerltal. Dort im Wald eroberten die Wös, in einer Mischung aus Schleichen und wilden Gestürme, die wertvolle Fahne der Gruppenleiter zurück. Ein anderes Mal galt es leise Vorzugehen, um das „ticken“ der gefährlichen „Bomben“ zu hören und diese dann in einer riskanten Aktion zu entschärfen.  Auf so einem Waldausflug fiel den Wös auf, dass der Eingang zum Wald an der Brücke über die Bahngleise neben dem Mc Donalds, sehr stark verschmutzt war. Also wurde nicht lange Diskutiert und die nächste Gruppenstunde schon bewaffneten sich alle Wös mit Mülltüten und Handschuhen und es wurde dort an der Brücke einmal kräftig geputzt und aufgeräumt. Mit einem Brief an den Bürgermeister von Ahrensburg machten wir auf unsere Aktion aufmerksam und bekamen sogar eine Antwort in der uns versichert wurde, dass sich um das Problem eines fehlenden Mülleimers gekümmert wird. Stolz auf ihren Erfolg klebten sie die Antwort des Bürgermeisters in ihr Gruppenbuch.

Am Wö-Tag ging es dieses Jahr in den Wildpark Eekholt, wo die Wös live bei einer Wolfsfütterung dabei waren und jede Menge Fragen zu den Tieren im Wildpark stellen konnten. Beim anschließenden Grillen wurden sich dann ordentlich die Bäuche vollgeschlagen. Ebenso fand dies Jahr natürlich auch die Jagd nach Mr. W statt, bei der die Wös das gesamte Hamburger Nahverkehrsnetz durchsuchten um Mr. W seine orangene Wahnweste abzujagen.

Wie immer haben die Wölflinge auch wieder am Laternenumzug der Gemeinde teilgenommen und zwar nicht mit irgendwelchen Laternen von zu Hause, sondern mit echten selbstgebastelten Pfadfinderlaternen. Gemeinsam bei Tschaii, Keksen und Brezeln lauschten sie der St. Martingeschichte. Mit der darauf folgenden Aufstiegsfeier im Dezember war das Jahr für die Wölflinge auch schon vorüber. Es war angefüllt mit viel Freude und abenteuerlichen Erlebnissen, die hoffentlich jedem in Erinnerung bleiben. Die Minions verabschieden sich von den Kinder die zu den Jufis aufgestiegen sind und ein jedem der diesen Rückblick gelesen hat.

Seid allzeit Bereit und Gut Pfad

Eure Wölflinge